EnBW Ladekarte / ADAC Mitgliedschaft

  • Moin zusammen,


    ich weiß nicht, ob das hier richtig ist, gern verschieben...


    Hab mich mal im Facebook-Forum für Lynk & Co umgesehen, das ist ein bisschen wie Krankheitssymptome googeln =O

    Nun aber die Frage: Wäre eine ADAC-Mitgliedschaft schlau? Habe das noch nie gebraucht, da ich immer Geschäftswagen mit Full Service hatte, aber der Service bei L soll ja etwas schwierig sein...? Da könnte man wohl auch eine Ladekarte von EnBW bekommen. Habt ihr Erfahrungen, was meint ihr?


    Danke & LG!

  • Mia Also fürs Abschleppen oder Pannenservice brauchst du den ADAC nicht... wenn du bei ner Panne auf den Call Us Button in der Decken Konsole drückst, dann schicken die dir.... den ADAC...


    Hat ne Freundin von mir schon ausprobiert... Motor startete nicht mehr mit Fehlermeldung.... Haben wir hier im Forum schon geklärt, es handelt sich um ein bekanntes Problem mit der Wegfahrsperre... muss man das Auto 3 oder mehr mal auf und zu-schliessen, dann wird sie wieder resettet und alles geht wieder.... steht aber nirgendwo im Handbuch und jedenfalls am Anfang wusste Lynk und Co das auch nicht...


    Ich hab den ADAC code aus der Familie für die ENBW app, gibt ein paar cents, aber ha ich bis jetzt bei über 3000km genau 1 Mal genutzt... in Hamburg eher was für Emergencies und bei Langstrecken steht man eh net lang genug, damit er da gross laden kann (max 3.6KW Lader). Von daher nur dafür würd ich mir keine ADAC Mitgliedschaft holen. Allerdings haben die ja auch Reisekrankenversicherung usw noch da mit drin, dass kann sich dann für dich lohnen...


    Lg, Agorapho

  • Ich bin auch ADAC Mitglied und bei EnBW den ADAC-Tarif registriert. Für unser anderes E-Auto der 208e zum Schnellladen bei Autobahn ist das top aber der LC01 unterstützt leider keine Schnellladung. Bei öffentliche 11kw Ladestationen nutze ich den Tarif von Stadtwerke Düsseldorf, welche ein Tick günstiger als EnBW bei uns in DUS ist.

  • In Köln bin ich mit der TankE App unterwegs.

    Über die Rheinenergie kann man gerne und viel schimpfen, aber im Bereich der öffentlichen Ladesäulen machen sie sehr viel in Köln/ im Rheinland und ich glaube bis nach Düsseldorf rauf.

    Im 250m - Umkreis um meine Wohnung habe ich ungefähr 6-7 Ladestationen mit jeweils 2 Anschlussmöglichkeiten. Momentan sind die noch seltenst einmal belegt. Code der Ladestation per App scannen und innerhalb von 1 Minute kann ich laden.... Wenn man länger als 4 Stunden lädt muss man Strafgebühren per Minute zahlen, aber auch die halten sich tatsächlich noch in Grenzen.