Wie teilt ihr euren Lynk und auf was achtet ihr dabei?

  • Hallo zusammen,



    ich habe bisher noch nicht das CarSharing aktiviert und bevor ich das mache, wollte ich hier im Forum nachfragen, wie ihr das anstellt bzw. anstellen würdet.



    Mich interessiert:



    ·         Wascht/reinigt ihr das Auto regelmäßig nach dem ihr es vermietet habt?


    ·         Soweit ich weiß wird der Strom nicht vergütet. Ladet ihr das Auto dann vor einer Vermietung eher nicht auf bzw. bietet es mit weniger Aufladung an?


    ·         Was macht ihr mit persönlichen Gegenständen von minderem Wert? Lasst ihr die im Auto? (Beispiele: Einkaufskorb, Taschentücher (selbstverständlich ungebrauchte), Desinfektionsmittel (hab ich immer seit Corona im Auto :D), kleines Ladekabel fürs Smartphone etc.


    ·         Prüft ihr immer das Auto nach jeder Vermietung auf Schäden oder ist das euch eher egal bzw. reichen euch die Fotos vom vorherigen Mieter?


    ·         Teilt ihr das Auto mit jedem oder nur mit Bekannten/Freunden?


    ·         Wie geht ihr mit kleinen Schäden um (z.B. Kratzer am Lack, Felgen, kleine Beschädigungen im Innenraum)?



    Für alle, die bisher auch noch nicht das Auto mit jemanden geteilt haben bzw. bestimmte angesprochene Punkte noch nicht erlebt haben, können die Fragen ja auch hypothetisch beantworten, also wie würdet ihr es machen, wenn ihr das Auto teilt bzw. wenn euch das passieren würde.


    Danke im Voraus und liebe Grüße

    Martin

    Ich fahre derzeit einen Lynk 01 (Plug-in Hybrid) MY 2022 ohne AHK in blau

  • Hi Martin,

    ich will seit Längerem das Auto mit meinem Vater teilen, geht aber aus technischen Gründen noch nicht (Das Internet im Auto bei meiner Auslieferung funktioniert aktuell noch nicht). Ist aber ein anderes Thema.
    Zu deinen Fragen:
    Ich würde persönlich das Auto niemandem außer meiner Familie zur Verfügung stellen. Beim "Share" wird die Kreditkarte des Anfragenden automatisch mit der Gebühr + 100 EUR belastet. Das macht Lynk&Co, damit falls jemand raucht oder was auch immer an Schmutz von dir reklamiert wird, damit bezahlt wird. So haben sie mir das erklärt.

    Die Person ist ja versicherungstechnisch geschützt, was allerdings mit den Beschädigungen ist, kann ich dir nicht sagen.

    Allein aus deinen genannten Gründen (Schaden, Schmutz, Rauch, persönliche Gegenstände usw.) würde ich persönlich das Auto nur mit Vertrauenspersonen teilen.

    Herzliche Grüße

  • Moin Martin.


    Ich arbeite die Punkte einmal ab:


    - Bei mehr Als 10 Mal Verleihen nur ein einziges Mal ein leicht verdrecktes Auto (Sand / Blätter im Innenraum) zurückbekommen.

    Außen immer alles in Ordnung oder sogar frisch gewaschen gewesen.


    - Ja, Strom wird nicht abgerechnet und soll in den entsprechenden Preisen selbst berücksichtigt werden. Wenn man dann die 5€ für volle Ladung rechnet, müsste man ja 10€ die Stunde nehmen, ich lasse es trotzdem bei dem Preis, die Masse macht mehr als wenn keiner kommt bei den schon höheren Preisen und ggf Konkurrenz. (Klar, an der Ladesäule sind es andere Preise...)

    Ich mache es so, wenn es nur stundenweise ist, lade ich den Wagen immer zu 50% - 75% auf. Wenn es Tage oder mehr sind dann komplett voll.


    - Gegenstände packe ich nicht viel raus, persönliches eben, alles was man sich "teilen" kann bzw wenn es weg ist nicht so ärgerlich, lass ich drin. Eigentlich genau die gleichen wie bei dir angesprochenen Dinge, auch hier noch keinen negativen Erfahrungen gehabt.


    -Ich Teile bzw biete das Sharing für alle an, ich habe drei Mal an Freunde und Familie verliehen (weil diese nicht bei mir Wohnen wegen der Versicherung 😀), aber die große Mehrzahl an Unbekannte.

    Trotzdem wie gesagt so gut wie keine Probleme gehabt bisher.


    - Ja, trotz der Fotos (die ja auch je nach Rückgabe nicht Aussagekräftg sind) mach ich meinen Rundgang nochmal und schaue auch den Innenraum am nächsten Tag (je nach Licht Verhältnissen) an. Kleine Schäden ist wieder Schwierig zu sagen, ich hatte nur ein einziges Mal, wie bei dem Fall mit dem dreckigen Innenraum, eine kaputte Felge und kleine Kratzer an der Stoßstange hinten, sowie an der Fahrertür. Alles gemeldet und dokumentiert, läuft alles über Lynk. Auf jeden Fall zeitnah melden, bei mir kam der Wagen 23:30 Uhr wieder und ich habe es gleich morgens geprüft und 09:00 Uhr telefonisch dem Kundenservice mitgeteilt.

    Bei großen Schäden ist das Verfahren ja gleich. Fotos sind übrigens in der App nur von außen gefordert, daher mache ich vor der Abgabe welche wie ich es "Bereitgestellt" habe.



    Dann noch zu SunnySideUp Beitrag;

    Ja genau, das mit den 100€ Kaution oder Sicherheitsleistung ist genau richtig erklärt. Zum Beispiel wird davon aber auch der Kraftstoff, der nicht nachgetankt wurde, abgerechnet.😎



    Allgemein noch was dazu:

    Bei Schäden durch Carsharing Nutzung / den Benutzer ist die SB doppelt so hoch. Allerdings für uns keinen Cent. Hab ich hier schon öfter gehört, dass der Verleiher auch was zahlen muss, stimmt aber nicht!👍


    LG Henrik