Lädt an Haushaltssteckdose sehr langsam

  • Wie im anderen Thread beantwortet... Ja ist normal... am Schuko darf er ja nur bis 2,3KW ziehen. bei 17,3KWH Brutto (14,1KWH Netto) Batterie, kannste ja ungefähr ausrechnen wie lange das dauert.


    Am öffentlichen AC Lader oder an ner Wallbox dauerts dann 4:15 bei 3,6KW.


    LG, Agorapho

  • Auch an meiner Wallbox geht es nicht viel schneller. Der Lynk lädt nur über eine Phase.

    Vorsicht beim Laden über die Haushaltssteckdose. Nur wenige Leitungen halten den Dauerstrom auf die Dauer aus. Kann zu Bränden führen wenn die Leitung nicht ausreichend dimensioniert st.

  • Nur wenige für 3700W /16A freigegebene Leitungen halten Dauerstrom von 2300W /10A aus? Sorry aber dann würde es dauernd spontane Selbstentzündungen geben. Alte Leitungen (wirklich alte) und uralt Schukodosen sind theoretisch gefährdet. Ich habe sicherheitshalber anfangs die Aufputz-Zuleitung zur Dose in der Garage alle 30 Min befummelt, nichts zu spüren. Die Dose selbst wurde kaum spürbar warm. Selbstverständlich sollte man an der gleichen Leitung nicht noch ein zweites Gerät betreiben.


    Zur Frage selbst: 15kWh+Ladeverlust geteilt durch 2,3kW plus Ladeabfall-Effekt bei steigender "Befüllung" --> Ladezeit

  • Nur wenige für 3700W /16A freigegebene Leitungen halten Dauerstrom von 2300W /10A aus? Sorry aber dann würde es dauernd spontane Selbstentzündungen geben. Alte Leitungen (wirklich alte) und uralt Schukodosen sind theoretisch gefährdet. Ich habe sicherheitshalber anfangs die Aufputz-Zuleitung zur Dose in der Garage alle 30 Min befummelt, nichts zu spüren. Die Dose selbst wurde kaum spürbar warm. Selbstverständlich sollte man an der gleichen Leitung nicht noch ein zweites Gerät betreiben.


    Zur Frage selbst: 15kWh+Ladeverlust geteilt durch 2,3kW plus Ladeabfall-Effekt bei steigender "Befüllung" --> Ladezeit

    Du hast hier sehr allgemein gehaltene Aussagen getroffen. Zum einen sind 1,5mm2 Kabel in Deutschland meist auf 16A Spitzenlasten ausgelegt (Sicherung), das heißt aber nicht automatisch das auch 10A/2,3kW Dauerstrom über Stunden und Monatelang geht.


    Es kommt hier auf Leitungslänge ab Sicherungskasten an. Verlängerungskabel sind eigentlich nicht zulässig und die größte Schwachstelle ist die deutsche Schuko Steckdose.

    Die Klemmen erwärmen sich und mit der Zeit verlieren Sie die Haltespannung, damit entstehen Fehlerströme die wiederum zu wärme führen und zum Schmelzen der Kontakte und Kabelbrand führen kann.


    Kabelbrand Gefahr besteht auch bei zu langen Leitungen. Meist kann man so 19-20 m ab Sicherungskasten annehmen.


    Und nein, es gibt wenige Verbraucher im Haushalt die über Stunden und Tage immer 10A ziehen! Spitzenlasten sicher, aber keine Dauerlast.


    Ich wäre hier sehr vorsichtig, Gebäudeversicherung dürfte in aller Regel nicht greifen.

  • Wäre es dann mit so einem mobilen Ladekabel sicherer zu Laden als and normaler Hauslhaltssteckdose? Oder ist es nur reine Zeitersparniss weil es schneller geladen wird? Zumindest musste ich keinen Elektriker an der Steckdose fummeln lassen um so einen mobilen Ladegerät zu verwenden.

    ist oben schon erwähnt worden.

    Geht darum, wieviel Verbraucher an der Leitung hängen und auch um die Länge....

  • Der Lynk kann mit max. 3,7 KWh geladen werden. Das sind 16A an 220 Volt. Mehr geht nicht und das dauert ca. 4 1/2 Stunden. Das wäre über deine Drehstrom Anschluss mit mobiler Ladestation das Schnellste und Sicherste. Voraussetzungen siehe oben.

  • Moin

    Meine Erfahrungen mit meiner mobiler Wallbox sind sehr gut. Ich habe eine von der deutschen Firma Stark-in+Strom erworben. Bin sehr zufrieden damit. Es ist Robust und "Langlebig" konstruiert, es kann auch die Ampere Stärke zum Laden geändert werden.


    Für mich war das mit dem Elektriker auch ein Punkt, das andere mit der Reperaturfähigkeit und deutscher Herstellung, sowie das ich das Ding auch wo anders mit hin nehmen kann und so zumindest wie oben angesprochenen die Hälfte der Zeit laden kann. Natürlich nur wenn 400V auch vorhanden ist an dem Standort.😉


    Bei den neueren 01 ab August 22 beträgt die Ladezeit bei (soweit ich weiß) 2 Phasen nur noch 2,5-3h.

    Aber ich habe wohl einen von den "alten" Systemen, obwohl Erstzulassung Ende August. Aber kann damit auch gut leben.


    LG